You are here: Zeichen der Endzeit  

KATASTROPHEN UND SEUCHEN
 

Jesus sprach auch von „Erdbeben“ (Matth 24,7). Die Häufigkeit von schweren Erdbeben hat in den letzten Jahrzehnten ständig zugenommen. Zählte man von 1897 bis 1966 - also in einem Zeitraum von etwa 70 Jahren - 27 Erdbeben über der Stärke 6 der Richterskala, so waren es allein von 1967 bis 1976 - also einem Zeitraum von 10 Jahren - bereits 180 Erdbeben über der Stärke 7. In den Jahren von 1968 bis 1988 kamen insgesamt etwa 450.000 Menschen bei Erdbeben ums Leben.
s. auch Bericht "Die Erde in Aufruhr"


 
 

Ein neues Phänomen sind die Monster Wellen der Weltmeere. Über 40.000 Handelsschiffe befahren die Meere und im Jahr 2000 versanken nach den Angaben der Versicherung Llodys weltweit 167 Schiffe, davon 81 bei schwersten Seegang, bei dem Monsterwellen eine Rolle gespielt haben. Wie aus einem Nichts entstehen bei hohen Windgeschwindigkeiten Wellen bis zu einer Höhe von 35 Metern und rollen mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h über die Meeresoberfläche. Wird ein Schiff davon erfasst, dann geht es in der Regel sofort unter, da die Schiffe für eine Wellenhöhe von 17 Metern ausgelegt sind. Solche Wellen hat es in der Vergangenheit nie gegeben.


 
 

Jesus sprach auch von „Pest“ und „Seuchen“ (Matth 24,7; Luk 21,11). Kaum glaubte man, die klassischen Seuchen, etwa Pest, Pocken und Cholera, durch entsprechende Medikamente und Impfstoffe besiegt zu haben, da traten neue, unbekannte Seuchen auf, von denen gegenwärtig besonders eine ihren grausamen Tribut fordert: die das Immunsystem lahmlegende Seuche Aids.


 



Gewalttätigkeiten