You are here: Aktuelles  

ADVENTISTEN MITGLIED IM FRANZÖSISCHEN PROTESTANTEN
 

Adventisten Mitglied im französischen Protestantenbund
Paris/Frankreich, 15.03.2006 / APD


Vertreter der neuen FPF-Mitgliedskirchen
zusammen mit dem Präsidenten Jean-Arnold de Clermont Foto: FPF

Der Bund der Protestantischen Kirchen in Frankreich (FPF) hat während seiner Generalversammlung vom 11. und 12. März in Paris die 123 Gemeinden, 88 Pastoren und 11 000 Mitglieder zählende Union der französischen Siebenten-Tags-Adventisten (UFA), zusammen mit vier weiteren Kirchen und Gemeinschaften, als neue Mitglieder aufgenommen.

Gemäss der Satzung des FPF wurden die fünf Kirchen bereits im November 2003 "Mitglieder auf Probe". Jetzt erfolgte die endgültige Aufnahme. Der Bund der Protestantischen Kirchen in Frankreich (FPF) zählt nun 22 Mitgliedskirchen sowie 88 Gemeinschaften und Werke mit rund 900 000 evangelischen Christen.

"Die Aufnahme dieser neuen Kirchen ist das Ergebnis von 15 Jahren Dialogarbeit und der Abschluss einer im Jahre 2003 gewährten zweijährigen Bewährungszeit. Wir sind glücklich, dass wir weitere Stimmen bekommen haben, um eine Fortsetzung des Dialogs mit dem Ziel eines echten gemeinsamen Zeugnisses in der französischen Gesellschaft zu erreichen", unterstrich der Präsident des Bundes der Protestantischen Kirchen, Pfarrer Jean-Arnold de Clermont.

Jean-Arnold de Clermont, der auch der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) vorsteht, nahm letztes Jahr als Gast an der 58. Weltsynode der Siebenten-Tags-Adventisten in St. Louis, Missouri/USA, teil.


FPF
Bereits im Jahre 1993 hatte die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Frankreich für die Einleitung eines Aufnahmegesuches beim FPF gestimmt. Um der FPF beitreten zu können, mussten die Adventisten ihre bisherige organisatorische Struktur verändern: Die Franko-Belgische Union, welche die Mitglieder in den Ländern Frankreich, Belgien und Luxemburg umfasst, wurde in zwei juristisch unabhängige landeskirchliche Organisationen aufgeteilt: Die Union der Vereinigungen der Siebenten-Tags-Adventisten in Frankreich (UFA) und die Vereinigung der adventistischen Kirchen von Belgien und Luxemburg (FBL).

Die Freikirche in Frankreich arbeitet seit über 50 Jahren eng mit der Französischen Bibelgesellschaft (Alliance Biblique Française) zusammen. Im Ausbildungsbereich pflegt die französische Advent-Jugend (JA) ausserdem seit 35 Jahren eine Zusammenarbeit mit dem protestantischen Ausbildungsverband CPCV.

Der französische Protestantismus bildet kein homogenes Umfeld. Im Bund der Protestantischen Kirchen ist eine Vielzahl von Gruppierungen mit starken konfessionellen Ausprägungen vertreten: Reformierte, Lutheraner, Evangelikale, Adventisten und Pfingstler. Trotz der Unterschiedlichkeit gibt es grundlegende Gemeinsamkeiten zwischen den verschiedenen Traditionen, die das Netz der evangelischen "Wir-Identität" in Frankreich zusammenhalten.

Die 1905 gegründete Fédération Protestante de France umfasst heute etwa 500 000 Reformierte, 250 000 Lutheraner, 70 000 Mitglieder der "Zigeunermission" (Mission Evangélique Tzigane), 11 000 Siebenten-Tags-Adventisten, 6 500 Baptisten und 7 000 Pfingstgläubige.


Staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gegen einen P | Die Welt und Du