You are here: Andacht der Woche  

12/2018
 

Ihr forscht in der Schrift, weil ihr glaubt, dass sie euch das ewige Leben geben kann. Doch die Schrift verweist auf mich!

Johannes 5,39 (Neues Leben Bibel)

Es gibt viele gute Gründe, in der Bibel zu lesen: Wir finden darin spannende Geschichten und jede Menge Weltgeschichte. Nicht zu vergessen sind die vielen Weisheiten, Sprüche und Gebote, die uns bis heute Orientierung geben. Außerdem ist die Bibel das am besten überlieferte Buch der Antike, für das viele Menschen Leib und Leben riskierten. Biblische Texte und Werte sind Teil unserer Kultur. Jesus selbst sagte jedoch den Frommen seiner Zeit, worauf es in der Bibel wirklich ankommt: Die Bibel erzählt uns von ihm!

Ja, es ist möglich, Jesus vor lauter Geschichten und Geboten in der Bibel zu übersehen. Und wenn wir Jesus übersehen, übersehen wir auch schnell Gottes Liebe zu uns Menschen. Es wäre tragisch, wenn wir die Bibel ausschließlich für ein gut überliefertes historisches Dokument hielten. Es wäre tragisch, wenn wir uns ausschließlich an ihrer Überlieferungs-geschichte und ihrem kulturellen Wert ergötzten. Es wäre tragisch, wenn wir ausschließlich ihr moralisches Potenzial ausschöpfen wollten. Doch die wesentlichen Texte der Bibel weisen auf Gottes Liebe hin, die in Jesus sichtbar wurde. Die Bibel ist wertvoll, weil sie uns von Jesus erzählt. Denn um ihn geht es im Kern des christlichen Glaubens. Für mich persönlich bedeutet das:

Wenn es mir nicht gut geht, dann teile ich das nicht auf Facebook, sondern mit Jesus!
Wenn ich eine wichtige Frage habe, dann schaue ich in die Bibel - und frage Jesus.
Wenn ich etwas Großartiges erlebt habe, dann bedanke ich mich bei Jesus!
Wenn ich Angst vor dem Tod bekomme, dann blicke ich auf Jesus und weiß: Er ist stärker!

Die Bibel ist in diesem Sinne ein Mittel zum Zweck: Sie ist die einzige Quelle, die uns zuverlässig von Jesus Christus mit all seinen Hintergründen, Taten, Worten und Absichten erzählt. Sie ist bis heute ein Bestseller, weil sie die zeitlose und zugleich persönliche Botschaft von der Erlösung durch Jesus Christus enthält. Die Bibel weist in ihrer Demut aber immer über sich selbst hinaus. Denn das Größte ist und bleibt: Jesus selbst zu treffen.

Marcus Jelinek


© Advent-Verlag Lüneburg


08/2018 | 04/2018