You are here: Aktuelles  

ENDZEIT (27.06.03)
 

Versicherungsstatistik stimmt mit Bibel überein: Immer mehr Katastrophen
 
München, 25. Juni – Nicht nur die Bibel sagt eine Zunahme von Naturkatastrophen in der „Endzeit“ voraus, auch die Versicherungen richten sich auf steigende Schadenssummen aufgrund von Erdbeben, Stürmen, Überschwemmungen und ähnlichen Phänomenen ein. In einer Langzeitstatistik spricht eine der größten Versicherungsgesellschaften, die „Münchener Rück“, von einem „dramatischen Anstieg“ der Großkatastrophen. Darunter versteht das Unternehmen, bei dem Versicherungen ihre Risiken abdecken, Ereignisse, deren Auswirkungen die Selbsthilfekräfte des betroffenen Landes übersteigen und daher internationale Hilfe erforderlich machen. Im Vergleich zu den sechziger Jahren hat sich die Zahl solcher Katastrophen in den vergangenen zehn Jahren (1993–2002) um mehr als das Zweieinhalbfache von 27 auf 70 erhöht. Die wirtschaftlichen Verluste stiegen inflationsbereinigt um mehr als das Siebenfache von 75,5 Milliarden US-Dollar auf 550,9 Milliarden.
 
Quelle: idea inline 25.06.2003


Bodelschwingh | Schweinefleisch, erlaubte es Jesus? (18.07.03)